Eingabeformular
 


Rüdiger Schulz, Neustadt in Holstein: Vinyl Cleaner

Noch eine Kommentar von mir:
Es ist schon ein "Sahnestückchen", das der Herr Gläss da konstruiert hat. Über den klanglichen Erfolg der Reinigung einer LP nit Ultraschall ist nichts neues zu sagen (s.a. mein Konnentar vom Januar 2009), aber die Mechanik ist nun ausgereift: jede LP wird unabhängig von ihrer Stärke gegriffen und transportiert, gereinigt und getrocknet. Also: Machine anschalten, LP hinein, starten und wenn es spummt wieder raus und Musik genießen: optimal!! Die Platten sind sauber und trocken, einfacher und besser geht es nicht. Nachdem meine erste Maschine wegen einer Reparatur eingeschickt werden musste, schickte mir Herr Gläss eine neue des neuesten Entwicklungsstandes, ich bin hoch erfreut über die Kundenbehandlung sowie über das Gerät.


Samstag, 20. März 2010
M. Schley, J. Schaible-Offenes Ohr, Berl...: Vinyl Cleaner

Lieber Reiner,
wir beschlossen heute nach ein paar Minuten, beim Du zu bleiben, es ist schon ziemlich perfekt was du da geschickt hast.
Seit 25 Jahren läuft bei uns eine zusammengebastelte Platten-waschmaschine mit drei Buchstaben aus Amerika für uns und unsere Kunden, hat umgebaut und gut gewartet, sag und klaglos, aber laut und umständlich ihren ordentlichen Dienst getan, deutlich beim Vinylspielen hörbar.
Die anderen haben wir immer wieder ausprobiert, aber egal ob NiGr, CA-Matr, LoCr, ...., auch alles nicht viel besser, die einen sauen die Platten ein, die anderen trocknen nicht richtig, manche machen die Oberfläche sogar kaputt, brauchen unendlich lange......und sind überteuert.

Gestern kommt doch da so eine kleine graue Kiste, wir füllen da einfach mal zur Probe 4 1/2 L Aqua dem. ein, 5 L für 2,-Euro im Drogeriemarkt!!, nehmen mal so drei bis vier alte ungepflegte LP's aus 'nem Wasserschaden, mit keiner der bisherigen W-Maschine zum erträglichen Hören zu reinigen gewesen, man ist ja vorsichtig mit altem Vinyl, und?, jetzt können wir über ein feines Equipment die alten Scheiben wieder hören. UNGLAUBLICH.
Deine Kiste kann bis auf Kratzer beseitigen Alles was die anderen gerne könnten.
Endlich wieder ein Teil was Charly und ich den Preis wert anbieten können
Moritz Schley
Offenes Ohr Berlin
Hifistudio


Freitag, 05. März 2010
Ronny Albrecht, Mühlheim, NRW: CD Sound Improver

Hallo Herr Gläss ,

nochmals recht vielen Dank für die schnelle und unproblematische Abwicklung .

Jetzt erst kann ich vieles was in den Zeitschriften über Ihr Anfasgerät steht , nachvollziehen.

Ihr Gerät ist einfach ein MUSS !!!!!

Cd's die klanglich schon einen hohen , klanglichen level haben , legen nochmal so dramatisch zu , dass ich nicht nachvollziehen kann das die Cd Industrie nicht schon im Vorfeld anfast .

Ich wünsche Ihnen noch viele solcher tuning - ideen ......

Liebe Grüße
Ronny Albrecht


Dienstag, 14. Juli 2009
Dr. Jürgen Kniepen: Vinyl Cleaner

Für meine vielen, aber zum Teil schon sehr betagten Platten
war ich lange auf der Suche nach einer geeigneten Platten-
waschanlage. Die auf dem Markt verfügbaren Konzepte erschienen mir entweder zu arbeitsintensiv oder konnten aufgrund sehr primitiver Bauweise nicht überzeugen.
Auch die Arbeitsweise vieler Plattenwaschmaschinen mit Reinigung lediglich einer Seite ist doch im Zeitalter des modernen Maschinenbaus für den Musikliebhaber schwer zu vermitteln.
Auf einer Ausstellung Ende 2008 sah ich zum ersten Mal den
Vinyl Cleaner der Firma Audio Gläss. Spontan gefiel mir die Machart, das Konzept und der damit verbundene Komfort.
Nach einer kurzen Einweisung und Demonstration orderte ich das Gerät. Seither habe ich völlig problemlos und kinderleicht ca.250 Platten gereinigt.
Das optische Ergebnis ist hervorragend und einmal auf
dem Plattenteller ist der Zugewinn an akustischen Informationen und Ruhe im Klangbild signifikant.
Sogar neue Platten profitieren von einer Wäsche.
Sicherlich kann man keine Wunder in Sachen "Knisterweg"
erwarten, aber der direkte Vergleich ungewaschen vs.
gewaschen ist so eindeutig, dass man sich fragt, was man
früher seinem Tonabnehmer und den Ohren zugemutet hat.
Für mich ist das Konzept des Vinyl Cleaners eine sehr gute Lösung für alltagstaugliche Plattenwäsche.


Samstag, 06. Juni 2009
christian rintelen, zuerich schweiz: Vinyl Cleaner

nach etwa zwei jahrzehnten mit einer VPI 17 eine ... erlösung! der vinyl cleaner reinigt 1. vollautomatisch (kein pumpen mehr! kein umdrehungen zählen und rechtzeitig um- oder abschalten!!), trocknet 2. besser (kein nasser plattenrand mehr, der separat getrocknet werden muss!), braucht 3. viel weniger platz und überzeugt 4. mit besserem klang (habe zwei identische neue LPs mit der VPI und dem vinyl cleaner gewaschen und verglichen - die vinyl cleaner-LP ist muxmäuschenstill, die VPI-LP knistert ganz minim).

der lästige «die LP ist jetzt trocken!»-summer lässt sich deaktivieren, und an einer staubschutzhaube oder so arbeitet der hersteller offenbar auch schon. fehlt also einzig noch die möglichkeit, auch singles und 10"-platten mit dem vinyl cleaner zu reinigen. aber darauf verzichte ich gerne - der klang-. komfort-, platz- und zeitgewinn gegenüber der VPI ist dermassen gross, dass sich jede diskussion erübrigt.

(ach ja, bevor ichs vergesse: der vinyl cleaner ist 5. ein echtes (!!) plug&play-gerät: netzgerät anschliessen, viereinhalb liter destilliertes oder destillatgleiches wasser und eine dose reinigungsflüssigkeit einfüllen. und bingo, das wars denn auch schon. nix justieren, nix nachregeln, gar nix. ein ganz grosses, dickes, fettes kompliment an den hersteller dieses genialen teiles!!)

"

Sonntag, 17. Mai 2009
 
Powered by Phoca Guestbook